Bildmarke matt

Interessantes aus dem Klubleben

Vortrag von Prof. Dr. Jan Seybold

Vom Bürgermeister zum BürgerInnenMeister oder so...

 

Professor Dr. Jan Seybold mit Gedanken zur Political Correctness

Beim Klubabend am 11. Oktober sprach unser Klubfreund Jan Seybold über Political Correctness – aus gutem Grund legte er den Schwerpunkt seiner Ausführunen auf die sprachlichen Aspekte dieser Zeiterscheinung, die uns mit teilweise neuen und skurrilen Wortschöpfungen herausfordert.

Der rote Faden des Vortrages waren ausgewählte Wortschöpfungen der Jetztzeit, die ebenso präzise analysiert wie auch kritisch hinterfragt wurden – all das mit feiner Ironie ( inklusive Selbstironie ) und ebenso feinem Humor, der streckenweise die Absurdität einzelner Wortschöpfungen nachwies. Andererseits wurden jedoch auch Begriffe und Bereiche genannt, in denen das zeitgemäße „Gendern“ durchaus seine Berechtigung haben kann. Wie immer also ein Funken Wahrheit und Berechtigung in dieser Erscheinung des Zeitgeists.

Für diejenigen, die bei Political Correctness von heute nicht stehenbleiben wollen, gab Jan Seybold eine Anregung von monumentalen Dimensionen: Er stellte fest, daß grundlegende Gesetzeswerke der Bundesrepublik Deutschland der dringenden sprachlichen Überarbeitung bedürfen, ist doch z.B. im Strafgesetzbuch der Täter stets männlich und nicht weiblich oder gar divers....Also für die Fanatiker der Correctness ein lohnendes Aufgabenfeld, bei dessen Bearbeitung sie vielleicht von anderem Unfug abgehalten werden.

Der Vortrag endete mit einem Plädoyer für Augenmaß , heitere Gelassenheit und Ausgewogenheit. Die anschließende Diskussion war rege wie selten und lässt uns auf einen Folgevortrag ( Teil B ) hoffen. Motto: Haben wir denn keine anderen Sorgen ?

Der Chronist vermerkte 20 Teilnehmer. Wer nicht anwesend war, hat etwas verpasst...(kf)

Zurück